MÜHLEN

Der Sackaufzug

Der Sackaufzug dient dazu, um die Mehlsäcke vom Absackboden auf den Steinboden hoch zu transportieren. Er besteht aus zwei Rädern. An der Königswelle befindet sich eine glatte Auflagefläche - das Reibrad. Gegen diese wird durch Anheben das Schlepprad der Aufzugswelle gedrückt. Das Seil am anderen Ende der Aufzugswelle wickelt sich auf und der Sack wird von unten gehoben. Das Schlepprad läßt sich durch Betätigung eines Hebels an das Reibrad drücken. Wenn der Sack durch die Luke auf dem Steinboden gehoben wurde, wird der Hebel erneut betätigt und das Schlepprad vom Reibrad getrennt. Der Sack steht auf dem Podest des Steinbodens und das Seil wird anschließend von Hand wieder nach unten gezogen.


sackaufzug_1.jpg

In der Mitte sieht man das Schlepprad des Sackaufzuges,
das durch Anheben gegen die Auflagefläche (oben) an der Königswelle gedrückt wird

(Windmühle Krokau)


sackaufzug_2.jpg

Aufzugswelle des Sackaufzuges
links wird das Seil aufgewickelt

(Windmühle Krokau)


Weiter Weiter - Der Windmüller

© Copyright: 2017-2019 Mario Lehwald